Aktuelles aus dem Service

"Einführung von Prozessmanagement bedeutet organisationale Veränderung"

Wenn man sich ganzheitliches Prozessmanagement auf die Fahnen schreibt, sollte sich das auch in den Leistungen widerspiegeln, die man für seine Kunden erbringt. Diese sollten alle erfolgsentscheidenden Aspekte - Prozesse, Organisation, Menschen, IT - abdecken. Uwe Feddern, Geschäftsführer der BPM&O Managementberatung und der BMP&O Akademie, geht davon aus, dass die hohe Dynamik in den Märkten eine zunehmende Flexibilität und Geschwindigkeit seitens der Unternehmen erfordert, sich auf ändernde Kunden- und Marktanforderungen einzustellen.

Weiterlesen …

Studie von Berger und BDI: Europa braucht ein eigenes "Digital Valley"

Europa braucht ein eigenes "Digital Valley": Das ist eine der Forderungen, die sich aus einer Untersuchung zur digitalen Transformation der Unternehmensberatung Roland Berger und des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) ergeben. Ähnlich wie in den USA setzen sich die Experten für die Gründung eines europäischen "Digital Valley" ein, um die digitale Wirtschaft besser zu unterstützen. "Verglichen mit den USA ist die digitale Landschaft in Europa in hohem Maße zersplittert, geprägt von der Heterogenität seiner Akteure", sagt Stefan Schaible, CEO für Deutschland und Central Europe von Roland Berger Strategy Consultants. Nach Marktkapitalisierung betrachtet, finden sich 13 der Top 20 digitalen Unternehmen in den USA, sieben in Asien - keines der Unternehmen ist europäischen Ursprungs.

Weiterlesen …

Generation Y: Ansichten der jungen Akademiker ähneln sich

Die grundlegenden Einstellungen der 18- bis 32-Jährigen Akademiker zum Arbeitsleben ähneln sich in Deutschland, Großbritannien, den Niederlanden und Spanien. Das ergab eine Vergleichsstudie des Marktforschungsinstituts facit Research im Auftrag der Unternehmensberatung Consulting Cum Laude. Die wirtschaftliche Situation in den vier Ländern hat keinen erkennbaren Einfluss auf die Werte der Generation Y. Das zeigt vor allem der direkte Vergleich zwischen dem wirtschaftlich stabilen Deutschland und dem krisengeschüttelten Spanien. Trotz einer Arbeitslosigkeit von rund 24 Prozent sind in Spanien eine angemessene Work-Life-Balance und eine gute Arbeitsatmosphäre die wichtigsten Anforderungen der Generation Y an einen Arbeitgeber. "Aufgrund des internationalen Vergleichs können wir davon ausgehen, dass die Anforderungen der Generation Y an Arbeitgeber sehr stabil sind", sagt Roman Diehl, Geschäftsführer von Consulting Cum Laude: "Die neuen Erwartungen an Arbeitgeber werden bestehen bleiben."

Weiterlesen …