Aktuelles aus dem Service

Regional starke Unterschiede bei Fachkräftemangel

Unternehmen finden immer schwerer Fachkräfte. Dabei gibt es aber große regionale Unterschiede, wie eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) zeigt. Unternehmen, Jugendliche und Arbeitslose müssen flexibler werden.

Weiterlesen …

Industrie sieht KI als Turbo

Die deutsche Industrie will durch den Einsatz künstlicher Intelligenz (KI) die Produktion weiter beschleunigen. Dabei sollen auch verschiedene KI-Services zum Einsatz kommen. Als Jobkiller sehen die Entscheider die neuen Technologien derzeit noch nicht: Mehr als 40 Prozent der Entscheider möchten stattdessen ihre Fachkräfte stärker durch Bot-Services und digitale Service-Assistenten unterstützen. Das sind Ergebnisse der Potenzialanalyse "Künstliche Intelligenz" von Sopra Steria Consulting, die im Vorfeld der Hannover Messe durchgeführt wurde.

Weiterlesen …

Metallverbände fordern: Bewährte Ausbildungsberufe an die Digitalisierung anpassen

Ausbildung und Fortbildung in der Metall- und Elektro-Industrie müssen aktualisiert werden, damit sie auch für die Welt von Industrie 4.0 passen - aber es braucht dafür keine neuen Berufsbilder. Das haben Gesamtmetall, VDMA, ZVEI und IG Metall als Sozialpartner für Ausbildung und Qualifizierung in der M+E-Industrie in gemeinsam erarbeiteten Handlungsempfehlungen vorgeschlagen. Die Metall- und Elektro-Industrie beschäftigte Ende 2016 etwa 3,85 Millionen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Deutschland.

Weiterlesen …